Projekttage „Afrika“


Wie leben eigentlich die Kinder in Afrika? Gehen sie auch wie wir zur Schule? Wie wohnen sie und was machen sie in ihrer Freizeit? Mit diesen und weiteren spannenden Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse im Rahmen der Projekttage zum Thema Afrika, um sich für den bevorstehenden „Tag für Afrika“ vorzubereiten. So wurden afrikanische Instrumente und Tänze ausprobiert und Spielzeug aus Müll gebastelt. Die Schüler haben zudem am eigenen Leib erfahren, dass für einen Eimer Wasser und auch für den Schulweg oft eine weite Strecke zurückgelegt werden muss. Außerdem hat eine Schülergruppe herausgefunden, dass Mädchen und Jungen in manchen afrikanischen Ländern nicht immer gleich behandelt werden. Für leckeres afrikanisches Essen wurde auch gesorgt: so kochte eine Schülergruppe zum Beispiel Maisbrei, Couscous und Kochbananen für alle Teilnehmer der Projekttage –das durfte natürlich gemeinsam echt afrikanisch auch mit den Händen gegessen werden.

Text & Fotos: L. Immens

Weiterlesen

Klever Duathlon


Beinahe wie ein richtiger Triathlon, wobei die erste Disziplin – das Radfahren – am Dienstag fehlte. Insgesamt zehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen in der Schule „Haus Freudenberg“ am inzwischen fest zum Schuljahres-Inventar gehörenden Klever Duathlon teil. Dabei mussten unsere Schüler ziemlich weit reisen: Die erste Disziplin, ein Schwimmwettbewerb über 50 Meter, fand nämlich im Spaßbad in Goch-Ness statt. Die Teilnehmer schwammen sich die Seele aus dem Leib und durften am Ende zur Belohnung einmal die lange Röhrenrutsche in Beschlag nehmen. Ein wirklich großer Spaß! Anschließend ging die Reise weiter nach Kleve, wo in einem wunderschön gelegenen Waldstück nahe der Schule der Lauf-Wettbewerb über 2 Kilometer stattfand. Zum Glück verirrte sich niemand im dichten Wald und alle kamen wohlbehalten, dafür aber völlig geschafft, unter dem lautem Gejohle der Zuschauer im Ziel an. Und zum Schluss gab es für alle Beteiligten noch Würstchen, was ja auch nicht ganz unwichtig ist. Wir freuen
uns auf eine Neuauflage im kommenden Schuljahr.

Text & Foto: O. Löer

Tag für Afrika

Am 27.06.2017 ist unser großer Afrika-Tag an der Schule. Wir nehmen an der Aktion Tagwerk teil und sammeln Spenden für verschiedene Projekte in Afrika (www.aktion-tagwerk.de). Unsere Schüler sind so oft Empfänger finanzieller Unterstützung und möchten diesmal einen eigenen Beitrag leisten, Kindern in Afrika Bildung zu ermöglichen.

Einige der älteren Schüler arbeiten stundenweise in unterschiedlichsten Betrieben, vom Bauernhof über Marktstände, Friseure bis zu Dönerbuden. Ihr Gehalt dafür spenden sie an Aktion Tagwerk. Die anderen Schüler marschieren für Afrika durch die Moerser Innenstadt. Für jede erreichte Stempelstation sammeln sie später Geld bei ihren Sponsoren ein. An der Stadtkirche wird es gegen 09.30 Uhr eine große Marschpause geben, mit unserer Trommelgruppe, die uns und den Passanten afrikanisch einheizen werden, ebenso singen die Schüler Lieder. An der Stadtkirche können den ganzen Vormittag Produkte unserer Töpferwerkstatt gekauft werden und Interessierte können sich beim Stand des Fördervereins informieren. Am Freizeitpark endet der Afrikamarsch, bevor es zurück zur Schule geht, wo uns zum Abschluss die Uraufführung des neuen Musicals der Klasse 7 „Felicitas Kunterbunt“ erwartet.

Text: D. Eichholz
Foto/Plakat: Aktion Tagwerk